Niedersachsen

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

Niedersachsen



Drochtersen-Hüll

 
 
Mittwoch, 28. Oktober – Freitag, 20. November
Ausstellung: “Anne Frank – Eine Geschichte für heute”
Ort: KunstRaum Hüll
 
 
Freitag, 6. November bis Sonntag, 8. November (Mehrtägige Veranstaltung)
Antisemitismus & Antiamerikanismus in DDR und BRD.
Politische Betrachtungen 20 Jahre nach dem Mauerfall.
 
 
Hannover
 
 
Dienstag, 3. November, 20 Uhr
"Christen im Niemandsland. Christen jüdischer Herkunft
in der Hannoverschen Landeskirche."
Ort: Ev.-luth. Nikodemus-Gemeinde
Veranstalter: Begegnung - Christen und Juden Niedersachsen e.V., Gesprächskreis "Christlich-Jüdischer Dialog"


Sonntag, 8. November bis Donnerstag, 12. November, 8 – 19 Uhr
„Zug der Erinnerung“
Ort: Hannover Hauptbahnhof
 
 
Dienstag, 10. November, 19 Uhr
Schuld und Schulden: Die Mordbeihilfe
der Deutschen Reichsbahn und ihre Erben
Ort: Pavillon Hannover
Weitere Informationen …
(PDF-Dokument) 
 
Mittwoch, 11. November,  18 – 21 Uhr
"Antisemitismus in der Migrationsgesellschaft als
Herausforderung für Schule, Schulsozialarbeit und offene Jugendarbeit"
Mit Prof. Dr. Wolfram Stender (FH Hannover)
Ort: Kulturzentrum Pavillon
Veranstalter: AKS (Arbeitskreis Kritische Soziale Arbeit)


Donnerstag, 12. November, 14 Uhr
Stadtführung: „Gleichgeschaltet, verfolgt und ermordet“
Ort: Neues Rathaus (Trefpunkt)
 
 
Donnerstag, 12. November, 19 Uhr
Vortrag: „Es gilt sich zu erinnern,
Lehren zu ziehen,  um der Zukunft willen“
Ort: Speisesaal, Pflege- und Therapiezentrum – Hilde Schneider Haus
 
 
Sonntag, 15. November, 15 Uhr
Vortrag und Führung in der Gedenkstätte Ahlem
Ort: Gedenkstätte Ahlem
 
 
Montag, 16. November, 20 Uhr
Vortrag: Zwangsarbeiter bei der Deutschen Reichsbahn
Ort: Faust – Café Siesta
 
 
Dienstag, 17. November, 19:30 Uhr
Multimedia-Vortrag: „Jugendwiderstand im Nationalsozialismus“
Ort: Bürgerschule Stadtteilzentrum Nordstadt
Weitere Informationen …
(PDF-Dokument)

Dienstag, 17. November, 20:00 Uhr
Podiumsdiskussion: "Antisemitismus - Eine deutsche Erbkrankheit?"
Ort: Freizeitheim Linden
Weitere Informationen ...


Mittwoch, 18. November, 20 Uhr
Vortrag: „Besonders stark brennt das Judenviertel –
Die deutsche Luftwaffe und der Holocaust“
Ort: Faust – Café Siesta

 
Donnerstag, 26. November, 19 Uhr
Salomon Finkelstein – Überlebender von Ghetto,
Arbeitslagern und KZ – erzählt
Ort: IGS Linden
 
 
Hildesheim
 
 
Donnerstag, 19. November, 18:00 Uhr
Feierliche Eröffnung der Ausstellung der SchülerInnengeschichtswerkstatt des Andreanum Hildesheim: „Ich, Oskar Schindler“ hatte noch einen Koffer in Hildesheim“, anschließend:
In der Bibliothek des Andreanum: Lesung und Gespräch mit Erika Rosenberg
Ort: Andreanum


Lehrte
 
 
Mittwoch, 11. November, 19 Uhr
Situation der Zwangsarbeiter in Lehrte - Dokumentarfilm von
ehem. Schülern der Haupt- und Realschule Lehrte und Vortrag
von Reinhard Nold zur Besetzung des Gewerkschaftshauses 1933
Ort: Kino Lehrte
Veranstalter: DGB Lehrte
 
 
Freitag, 13. November, 9 Uhr
Empfang des „Zuges der Erinnerung“ (13 und 14. November)
Ort: Bahnhof Lehrte
Veranstalter: DGB Lehrte
 
 
Freitag, 13. November, 11, 12, 13, 14, 15, 16 und 17 Uhr
„Spielzeugland“ - Deutscher Kurzfilm von 2007
Ort: Kino Lehrte
Veranstalter: DGB Lehrte
 
 
Samstag, 14. November, 11, 12, 13, 14, 15 und 16 Uhr
„Spielzeugland“ - Deutscher Kurzfilm von 2007
Ort: Kino Lehrte
Veranstalter: DGB Lehrte
 
 
Montag, 16. November
Ausstellung “Niedersachsen im 2. Weltkrieg“
Ort: je eine Woche in jeder Lehrter SEKundarstufenschule
Veranstalter: DGB Lehrte
 
 
Mittwoch, 25. November, 19 Uhr
Filmvorführung: „Zug des Lebens“ (Train de vie)
Ort: Kino Lehrte
Veranstalter: DGB Lehrte
 
 
Osnabrück
 
 
Donnerstag, 15. Oktober – 17. Januar (2010)
Ausstellung: Jüdische Häftlinge im KZ Sachsenhausen 1936–1945
Ort: Erich-Maria-Remarque-Friedenszentrum
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Sonntag, 1. November, 14 Uhr
Führung durch die Gedenkstätte Gestapokeller
Schloss Osnabrück
Ort: Gedenkstätte Gestapokeller
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Mittwoch, 4. November, 20 Uhr
Yizkor Requiem –A quest for spiritual roots (Konzert)
Ort: St. Katharinen
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Sonntag, 8. November, 15 Uhr
„Der Zug“ - Musiktheaterprojekt des Musiktheaters LUPE
Ort: Gedenkstätte Augustaschacht
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Sonntag, 8. November, 19 Uhr
„Georg Elser – der unbekannte Held“ (Theater – Uraufführung)
Ort: St. Marien
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Montag, 9. November, 8:30 Uhr
„… niemand bespricht unsern Staub“
Gedenken an die Novemberpogrome 1938
Ort: Eingang Gedenkstätte Gestapokeller
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Montag, 9. November, 16:30 Uhr
Gedenkveranstaltung: „Osteuropäische, jüdische Kultur und ihre
Vernichtung durch die Schoa. Zusammenleben – Vereinsamung – Hoffnung“
Anschließend: Gedenkgang zur Alten Synagogenstraße (17:45 Uhr), Kranzniederlegung
am Mahnmal Alte Synagoge (18:15 Uhr), Besinnungsstunde mit Musik und Texten jüdischer Lyrik (19:00 Uhr)
Ort: Aula des Gymnasiums „In der Wüste“
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Dienstag, 10. November, 19:30 Uhr
Eröffnung der Ausstellung „Der Soldat Tolkatchev. An den Toren zur
Hölle“ (10. – 25. November)
Ort: St. Katharinen
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Mittwoch, 11. November, 19.30 Uhr
Jesus von Nazareth zwischen Juden und Christen
Vortrag von Prof. Dr. Ruth Lapide
Ort: St. Katharinen
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Donnerstag, 12. November, 20 Uhr
Hans Calmeyer  – ein „anderer“ Deutscher im 20. Jahrhundert
Autorenlesung mit Peter Niebaum
Ort: Buchhandlung zur Heide
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
 
Sonntag, 15. November, 15 – 17 Uhr
Führung durch die Gedenkstätte Augustaschacht
Ort: Gedenkstätte Augustaschacht
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Mittwoch, 2. Dezember 2009, 19.30 Uhr
Hochmut und Fall. Die Osnabrücker SS zwischen
Anspruch und Wirklichkeit
Vortrag von Dr. Sebastian Weitkamp, Universität Osnabrück
Ort: Volkshochschule Osnabrück
Veranstalter: Stadt Osnabrück
 
 
Wolfsburg
 
 
Montag, 26. Oktober – Donnerstag, 12. November
Ausstellung „Frauen im Konzentrationslager 1933-45“
Ort: Gewerkschaftshaus Wolfsburg
Veranstalter: IG Metall Wolfsburg
 
 
Sonntag, 8. November, 11 Uhr
Kranzniederlegung am Grab der Opfer
des Kinderlagers Rühen
Ort: Friedhof Rühen
Veranstalter: IG Metall Wolfsburg
 
Sonntag, 8. November, 17 Uhr
Eröffnung der Antifa-Woche
„Flaschenpost aus dem KZ“ Musikalische Lesung:
Constanze Jaisser/Jacob Pampuch Gedichte und Lieder
aus dem KZ Ravensbrück
Ort: Gewerkschaftshaus Wolfsburg
Veranstalter: IG Metall Wolfsburg
 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.