Nordrhein Westfalen

Spenden gegen Rechtsextremismus

 

Nordrhein Westfalen



Dorsten

 
Donnerstag, 29. Oktober 2009, 19:30 Uhr
„Der christliche Glaube ist der unüberbrückbare Gegensatz zum Judentum.“
Christlicher Antijudaismus und Ansätze seiner Überwindung
Referentin: Johanna Eichmann (Dorsten)
Veranstalter und Ort: Jüdisches Museum Westfalen
 
 
Donnerstag, 5. November 2009, 19:30 Uhr
Gedenken in Deutschland – eine jüdische Sicht
Referent: Dr. Peter Fischer (Berlin)
Veranstalter und Ort: Jüdisches Museum Westfalen
 
 
Donnerstag, 26. November 2009, 19:30 Uhr
Die lange Flucht des Charles Horowitz
Referentin: Katrin Dönges (Oberhausen)
Veranstalter und Ort: Jüdisches Museum Westfalen
 
 
Düsseldorf

 
Donnerstag, 12. November, 19 Uhr
Ein- und Ausstiegsprozesse von Rechtsextremisten. Ein Werkstattbericht.
Vorgestellt und erläutert von Dr. Thomas Pfeiffer, Innenministerium NRW
Ort: Stadttor 1
Veranstalter: Düsseldorfer Appell
 
 
Köln

 
Montag, 9. November, 10 Uhr
„Ein ganz gewöhnlicher Jude“
Theater-Vorstellung mit Andreas Schmid für Kinder und Jugendliche
(Anmeldung erforderlich unter: barbara.kirschbaum [at] stadt-koeln.de)
Ort: EL-DE-Haus
 
 
Montag, 9. November, 10 Uhr
Ausstellungseröffnung und Preisverleihung:
Die wundersame Rettung der kleinen Tamar 1944.
Grundschulkinder malen die Geschichte
der Holocaust-Überlebenden Tamar Dreifuss.
Ort und Veranstalter: Lern- und Gedenkort Jawne
 
  
Donnerstag, 12. November, 19.30 Uhr
„Ein ganz gewöhnlicher Jude“
Theater-Vorstellung mit Andreas Schmid für Erwachsene
Ort: EL-DE-Haus
 
 
Krefeld

 
Mittwoch, 11. November, 19 Uhr
Margot Barnard, "Ich sehe Dich nie wieder!" – Lebenserinnerungen
einer Jüdin aus Bonn, Lesung mit Margot Barnard und Astrid Mehmel
 
 
Donnerstag, 19. November, 19.30 Uhr
Dr. Ludger Heid, Mit der Reichsbahn in den Tod oder:
Wie die Opfer des Judenmordes in die Vernichtungslager gelangten.
(Vortrag)
 
 
Neuss
 
 
Mittwoch, 18. November, 11 Uhr
„Ein ganz gewöhnlicher Jude“
Theater-Vorstellung mit Andreas Schmid
Ort: Berufskolleg für Technik und Informatik (BTI)
 
 
Mittwoch, 20. November, 12:45 Uhr
„Ein ganz gewöhnlicher Jude“
Theater-Vorstellung mit Andreas Schmid
Ort: Berufskolleg für Technik und Informatik (BTI)


Oberhausen / Sterkrade
 
 
Freitag, 6. November, 19:30 Uhr
„Ein ganz gewöhnlicher Jude“
Theater-Vorstellung mit Andreas Schmid
Ort: Evangelische Kirche Sterkrade
 
 
Schleiden
 
 
Sonntag, 8. November, 17 bis 18.30 Uhr
Wege gegen das Vergessen – Gedenken an die
Reichspogromnacht am 9. November 1938
Ort: Evangelische Kirche Heimbach

Veranstalter: Forum Vogelsang 

 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS

 
 
 
 
 

Unsere Webseiten verwenden Cookies zur Verbesserung der Bedienung und des Angebots sowie zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Einzelheiten über die von uns eingesetzten Cookies und die Möglichkeit diese abzulehnen, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.