Ausstellung der Graphic Novel Drei Steine auf der Wewelsburg

Spenden gegen Rechtsextremismus

 
01.02.2018

Ausstellung der Graphic Novel Drei Steine auf der Wewelsburg

01.02.2018 - 29.04.2018

Die Wewelsburg war einst die Ordensburg der SS. In der einzigen Dreiecksburg in Deutschland hat Heinrich Himmler die Kaderschule der SS-Offiziere einrichten lassen. Unter seinem Befehl wurde die Burg mit den Arbeitern eines eigenen Konzentrationslagers umgebaut. Über eintausend KZ-Häftlinge fanden dabei ihren Tod. Heute ist die Wewelsburg eine NS-Gedenkstätte. Im ehemaligen Gebäude der Wachmannschaft befindet sich die Dauerausstellung zu den Verbrechen der SS. Über den Burgraben gelangt man in die noch erhaltenen Hallen der Krypta und des Obergruppenführersaals, wo sich das Mosaik der „Schwarzen Sonne“ befindet.
 

Die Schwarzen Sonne ist heute ein Erkennungszeichen der Rechtsradikalen Szene, da dieses Symbol nicht verfassungsrechtlich verboten ist wie das Hakenkreuz und die SS Rune. Dies macht die Wewelsburg bis heute zu einem Anziehungspunkt der Neonazis. In den letzten Metern der Dauerausstellung wird dies auch gezeigt. Direkt gegenüber befinden sich die Räume der Sonderausstellung. Dort ist vom 1. Februar bis zum 29. April die Ausstellung der Graphic Novel Drei Steine zu sehen.


Begleitet wird diese Ausstellung von einem Rahmenprogramm mit Lesungen und Workshops. Originalzeichnungen des Buches, Infotafeln und drei Multimediastationen mit Film, Audiobeiträgen und Bildergalerien werden dort ausgestellt. Es gibt eine Leseinsel mit Comics, die sich mit den Themen Nationalsozialismus, Holocaust und Neonazismus befassen.
 

Die Vernissage findet am 1. Februar um 18 Uhr statt mit einer anschließenden Lesung. Der Eintritt ist frei. 

 

Kreismuseum Wewelsburg
Burgwall 19
33142 Büren
Die Wewelsburg ist unweit der Kreuzung der Autobahnen A44 (Ruhrgebiet-Berlin) und A7 (Hamburg-Bayern)
 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS