Workshop "Erfahrungen, Reflexionen und Umgang mit (Alltags-)Rassismus und – Antisemitismus und die Aufgaben von Sozialer Arbeit und Bildung"

Spenden gegen Rechtsextremismus

 
08.03.2018

Paritätischer Fachtag zum Umgang mit Rassismus und rechtem Populismus

08.03.2018 09:30 - 16:00

"Sie lassen mich verdursten und holen 200 Flüchtlinge nach Altena" - mit diesen Worten attackierte ein 56-jähriger Mann Ende November 2017 den Bürgermeister der Stadt Altena, Andreas Hollstein. Dieser war durch sein besonderes Engagement für Geflüchtete bekannt geworden.

Ein zweifelsohne extremer Fall, der aber als Symptom und Ausdruck einer vielfach wahrgenommenen Verrohung unserer Gesellschaft gedeutet werden kann. Rassistische Argumentationsmuster nehmen zu, werden salonfähig. Drohungen und Gewalt als Mittel der politischen Auseinandersetzung spielen nicht nur in sozialen Medien eine große Rolle. Damit einher geht eine zunehmende soziale Spaltung unserer Gesellschaft. Wir wollen hier nicht tatenlos zusehen, sondern Ursachen und nötige Reaktionen diskutieren. Analytisch wie praktisch. Und zudem der Frage nachgehen, welche Rolle hier auch der Freien Wohlfahrtspflege zukommt und zukommen muss. Die Praxisstelle ju:an der Amadeu Antonio Stiftung bietet im Rahmen der Tagung einen Workshop zum Umgang mit Alltagsrassismus und -Antisemitismus an. 


Anmeldung bis zum 16.2.2018 an veranstaltungen@paritätischer.de. Zum Programm geht es hier (PDF-Dokument, 2.7 MB).
 

Hannover Congress Centrum
Theodor-Heuss-Platz 1-3
30175 Hannover
 

Kontakt

Amadeu Antonio Stiftung
Novalisstraße 12
10115 Berlin
 

info@amadeu-antonio-stiftung.de

Tel.:  ++49 (0)30. 240 886 10
Fax:  ++49 (0)30. 240 886 22

 

Spendenkonto

Amadeu Antonio Stiftung
GLS Bank Bochum
BLZ 430 609 67
Konto 6005 0000 00
IBAN: DE32 4306 0967 6005 0000 00
BIC: GENODEM1GLS